Peter-Bruckmann-Schule Zukunft durch Berufliche Bildung   ...hier geht's zur Abteilung Pflege ...hier geht's zur Abteilung Gesundheit ...hier geht's zur Abteilung Nahrung ...hier geht's zur Abteilung Hauswirtschaft
      Home | Kontakt | Fotogalerie | Links | Impressum | Rechtliche Hinweise

Schulorganisation
   Schulleitung
   Sekretariat
   Förderverein
   Schulsozialarbeit /
   Beratungsangebote
 
   SMV
   Leitbild
   Schulentwicklung OES

Bildungsangebot
   Sonderberufsschule
   Berufsfachschule
   Berufsschule
   Fachschule
   Berufskolleg
   Berufliches Gymnasium
   Aktuelles & Projekte
   Praxissemester
   UNESCO-Projektschule

Service
   Anfahrt
   Infos
   Unterrichtszeiten
   Schulferien
   Blockpläne
   Prüfungstermine
   Downloads
   Archiv   

Peter Bruckmann

Unesco-Projektschule

OES Schulentwicklung

 

Fachschule für Weiterbildung in der Pflege in Teilzeitform:
Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit

   
1. Abschluss:

Die Ausbildung endet mit einer Abschlussprüfung, durch deren Bestehen die Berufsbezeichnung "Staatlich geprüfte Fachkraft zur Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit" erworben wird.

2. Schulart und Dauer:

Die Ausbildung dauert zwei Schuljahre in Teilzeitform.

Während der Ausbildung haben die Schülerinnen und Schüler insgesamt mindestens 400 Stunden ausbildungsbezogene Praxis in einer im Einvernehmen mit der Schule festgelegten Einrichtung abzuleisten. Im Schwerpunkt Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit sind hierbei insbesondere stationäre Altenpflegeeinrichtungen, geriatrische Fachkliniken, Rehabilitationskliniken oder allgemeine Krankenhäuser geeignet.


3. Voraussetzungen:
Voraussetzungen für die Aufnahme in die Fachschule für Weiterbildung in der Pflege sind:
1. eine abgeschlossene Berufsausbildung als Altenpfleger/-in, Krankenschwester/-pfleger, Kinderkrankenschwester/-pfleger oder Heilerziehungspfleger/-in sowie eine einschlägige berufliche Tätigkeit von mindestens zwei Jahren,
2. bei Bewerberinnen und Bewerbern, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, für den Besuch der Fachschule ausreichende deutsche Sprachkenntnisse.

4. Inhalt und Ziele:

Die Ausbildung an der Fachschule für Weiterbildung in der Pflege in Teilzeitform befähigt die Schülerinnen und Schüler des Schwerpunkts Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit, in stationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen eine Pflege- und Funktionseinheit selbstständig zu leiten und dabei die pflegerischen Arbeitsabläufe zu planen, zu organisieren, zu realisieren und zu kontrollieren und die Methoden der Qualitätssicherung anzuwenden. Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten in Mitarbeiterführung und Anleitung von Auszubildenden und Hilfskräften befähigen die Schülerinnen und Schüler beider Schwerpunkte, im kooperativen Zusammenwirken aller Beteiligten die Leistungsfähigkeit der Organisationseinheit und damit auch die Lebensqualität der zu betreuenden alten Menschen zu erhöhen.
Der Unterricht richtet sich nach den vom Kultusministerium für die Fachschule für Weiterbildung in der Pflege erlassenen Bildungs- und Lehrplänen.


5. Probezeit:
entfällt
6. Unterricht:
1. Pflichtbereich 1.Jahr 2.Jahr
Lernbereich I    
Datenverarbeitung und Dokumentation 2 2
Berufs- und Arbeitspädagogik 2 2
Lernbereich II    
Gerontologie 1 1
Gerontopsychiatrie 1 1
Pflegewissenschaft und Qualitätsmanagement 1 1
Lernbereich III    
Organisation und Führung mit Übungen 2 3
Wirtschaft und Recht 2 1
2. Wahlpflichtbereich 1 1
3. Praxis in Einrichtungen 1)    
4. Wahlbereich    
a.) Zusatzunterricht zum Erwerb der Fachhochschulreife    
Deutsch 2 2
Englisch 3 3
Mathematik 3 3
b.) weitere Wahlfächer 2 2



7. Prüfungen:

Die Abschlussprüfung besteht aus der schriftlichen Prüfung, der mündlichen Prüfung und der Facharbeit. Die Abschlussprüfung wird an der Fachschule für Weiterbildung in der Pflege abgenommen.

Schriftliche Prüfungsarbeiten sind in folgenden Fächern zu fertigen:
im Schwerpunkt Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit:
- Organisation und Führung mit Übungen (Arbeitszeit 180 Minuten)
- Berufs- und Arbeitspädagogik (Arbeitszeit 120 Minuten)
- Gerontopsychiatrie (Arbeitszeit 120 Minuten)

Die Facharbeit ist im Schwerpunkt Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit im Fach "Organisation und Führung mit Übungen" anzufertigen. In ihr soll die Schülerin oder der Schüler anhand eines Fallbeispiels die erworbenen Kenntnisse berufsbezogen umsetzen.
Die Themen für die Facharbeit werden im Rahmen der Bildungs- und Lehrpläne auf Vorschlag der Schülerin oder des Schülers von der Schule in Absprache mit der Einrichtung spätestens sechs Monate vor Ende der Ausbildung festgelegt.
Nach Bekanntgabe des Themas an die Schülerin oder den Schüler beträgt die Bearbeitungszeit mindestens drei Monate. Die Facharbeit ist bis zu einem vom Schulleiter festgesetzten Zeitpunkt vorzulegen.
Die mündliche Prüfung kann sich auf alle Pflichtfächer erstrecken. Im Schwerpunkt Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit muss jeder Prüfling im Fach "Wirtschaft und Recht" geprüft werden. Die Prüfung dauert in der Regel ca. 20 Minuten.


8. Berufliches Einsatzfeld:

Mit dem Abschluss zur „Leitung einer Pflege- und Funktionseinheit“ hat der Teilnehmer verschiedene berufliche Möglichkeiten:
- Praxisanleiter für Pflegeberufe
- Wohnbereichsleitung
- Leitung eines ambulanten Pflegedienstes*
- Leitung einer stationären Altenpflegeinrichtung*
(*Voraussetzung ist die erfolgreiche Teilnahme am Wahlfach „Berufsfachliche Kompetenz“)

FPLT

9. Kosten:

- Kein Schulgeld
- Kostenersatz von 25 € je Schulhalbjahr
- zuzüglich Bücher, Material, Lerngänge und Betriebsbesichtigungen


10. Anmeldung & Download:

Der Aufnahmeantrag ist an die Fachschule für Weiterbildung in der Pflege zu richten, an der die Ausbildung erfolgen soll. Dem Aufnahmeantrag sind beizufügen:

1. ein Lebenslauf in tabellarischer Form mit Angaben über den bisherigen Bildungs-weg und die ausgeübte Berufstätigkeit,

2. beglaubigte Abschriften der Nachweise, dass die Voraussetzungen zur Aufnahme erfüllt wurden,

3. eine Erklärung,
a) ob und gegebenenfalls an welcher Fachschule für Weiterbildung in der
Pflege die Bewerberin oder der Bewerber bereits an einem Aufnahmeverfahren teilgenommen hat,
b) ob und gegebenenfalls an welche Fachschule für Weiterbildung in der
Pflege die Bewerberin oder der Bewerber ebenfalls einen Aufnahmeantrag gerichtet hat.

Download Erklärung (*.pdf)

Download Infos (*.pdf)

Download Anmeldebogen (*.pdf)


 
  © AK Website Peter-Bruckmann-Schule 02.02.2021